Private Krankenversicherung

In der Privaten Krankenversicherung können sich Personen versichern, für die keine Versicherungspflicht in der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) besteht (Arbeitnehmer, deren Einkommen über der Jahresarbeitsentgeltgrenze liegt sowie Beamte, Selbständige und Freiberufler). Für Studenten besteht eine Versicherungspflicht in der GKV, von der man sich zu Beginn des Studiums oder bei Auslauf der kostenlosen Familienversicherung befreien lassen kann. Für Studenten bietet die Private Krankenversicherung bis zum 30. Lebensjahr (analog zur GKV) Studententarife an.

Arbeitnehmer, die mehr als 4.012,50 Euro im Monat (2008) verdienen, können sich ebenso wie Selbstständige und Beamte privat krankenversichern. Die private Krankenversicherung ist vor allem für Singles und kinderlose Paare interessant. Familien mit Kindern sind oftmals in der gesetzlichen Kasse besser aufgehoben. Für sie eignen sich private Zusatzversicherungen als Ergänzung der gesetzlichen Krankenversicherung.

Krankentagegeldversicherung

Eine wichtige Versicherung für Selbstständige und Freiberufler. Sie gewährt Tagegelder nach einem Unfall oder bei Krankheit und ersetzt so den Verdienstausfall.Krankenzusatzversicherung Die meisten privaten Zusatzversicherungen decken Extras ab, die über das medizinisch Notwendige hinausgehen. Einige sind aber sehr sinnvoll.

Die gesetzlichen Krankenkassen schränken ihre Leistungen immer weiter ein. Auch im Stationären Bereich mit einer Zusatzversicherung der von uns Angebotenen Tarifen genießen sie als Privatpatienten-Status im Krankenhaus. Dazu gehören neben der freien Arzt- und Krankenhauswahl auch die gesonderte Unterbringung im Ein oder Zweibettzimmer.

Reisen ohne Risiko

Ferien – endlich Zeit, zu verreisen und andere Länder zu entdecken. Wen es in die Ferne zieht, der sollte an die richtigen Versicherungen denken, damit er seinen Urlaub auch sorgenfrei genießen kann.

Auslandsreise-Krankenversicherung

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, für die schönsten Wochen des Jahres vorzusorgen. Besonders wichtig ist eine Auslandsreise-Krankenversicherung. Vor allem, wenn das Reiseziel außerhalb Europas liegt. Denn dort übernehmen die Kassen im Fall einer Krankheit die Behandlungskosten nicht. Viele Urlauber schließen auch eine Reisegepäckversicherung ab, die das Hab und Gut unterwegs schützt. Denn bei Verlust oder Beschädigung von Koffern und Wertgegenständen haftet der Veranstalter nur begrenzt. Und falls der Urlaub wegen Krankheit storniert werden muss: Eine Reiserücktrittskostenversicherung übernimmt die anfallenden Gebühren.

Doppelt nützlich

Nicht jede Versicherung, die im Urlaub hilfreich ist, muss extra für die Reise abgeschlossen werden. Über einige nützliche Policen verfügen die meisten Haushalte ohnehin schon. Eine Hausratversicherung beispielsweise zahlt auch bei einem Diebstahl im Hotelzimmer. Wer das Urlaubsziel mit dem eigenen Auto ansteuert, kann bei Unfällen seine normale Kfz-Versicherung in Anspruch nehmen.